Die interessantesten Fakten über Spinnen: Beschreibung, Arten und Eigenschaften

Nachrichten und Gesellschaft

In diesem Artikel wollen wir über Spinnen sprechen. Mit ihren zahlreichen Pfoten und Augen erschrecken sie Menschen. Es stimmt, manche trauen sich immer noch, sie als Haustier zu Hause zu behalten. Allerdings glauben Wissenschaftler, dass es ziemlich interessante Fakten über Spinnen gibt. Im Allgemeinen sind sie charmante und erstaunliche Kreaturen.

Unsere Einstellung zu Spinnen

In der Welt gibt es mehr als vierzigtausend verschiedeneSpinnen. Einige von ihnen leben in unserer Nähe in unserer Nähe. Und wir wissen wirklich nichts über diese Kreaturen. Natürlich ist ihr Aussehen nicht sehr attraktiv, aber die meisten von ihnen verdienen eine solche Missachtung nicht. Sie sind absolut sicher für Menschen und haben daher keine Angst vor ihnen. Obwohl es auf der Welt auch giftige Arten gibt, deren Biss für den Menschen sehr gefährlich ist.

Interessante Fakten über Spinnen

Wir wollen Ihnen also sehr interessante Fakten über diese Kreaturen erzählen, die Sie wahrscheinlich nicht kennen.

interessante Fakten über Spinnen

1. Spinnen sind nützlich. Nur eine solche Kreatur tötet im Jahr etwa zweitausend schädliche Insekten, die in ihr Netzwerk fallen. Die meisten Spinnen fressen Fliegen und Mücken. Wir können sagen, dass sie einen wesentlichen Beitrag zur Bekämpfung von Schadinsekten leisten.

2 In Italien gab es im 15. und 16. Jahrhundert den Glauben, dass eine Person, die von einer Tarantel gebissen wurde, in Wahnsinn verwickelt war. Diese Spinnenart lebt ausschließlich im Süden des Landes. Spätere Wissenschaftler kamen jedoch zu dem Schluss, dass die Tarantel vollkommen sicher war. Aber die Tarantel - es ist eine wirklich giftige und gefährliche Kreatur. Es lebt jedoch vollständig in anderen Regionen.

3. Die größte Spinne der Welt ist Goliath. Stellen Sie sich vor, dass er dreißig Zentimeter erreichen kann. Er fängt und frisst Vögel, obwohl er sich von Amphibien, Nagetieren, Insekten und Schlangen ernähren kann. Die Zotten der Spinne sind giftig, was bedeutet, dass sie für den Menschen gefährlich sind. Aber ihr Gift ist nicht tödlich.

4. Es gibt nur eine vegetarische Spinne auf der Welt. Dies ist Bagheera Kipling (das ist der Name dieser Spezies). Springende Spinne isst Blätter von Pflanzen, besonders liebt Akazie. Manchmal kann es Ameisenlarven essen, aber das passiert sehr selten.

5. Spinnen leben auf der ganzen Welt. Nur in der Kälte der Antarktis leben sie nicht. Dies liegt an sehr niedrigen Temperaturen. Es gibt nur Spinnenkrabben, die nicht zu Spinnentieren gehören. Aber die Arktis ist von mehr als 1000 Arten dieser Kreaturen bewohnt.

6. Jeder weiß, dass Spinnen einen Faden drehen. Allerdings weiß nicht jeder, dass dieser Faden bei verschiedenen Arten unterschiedlich ist. Darwins Spinne spinnt den haltbarsten Seidenfaden. Es ist so stark, dass es das Material, aus dem die Körperpanzerung hergestellt wird, in der Stärke übertrifft.

7. Am giftigsten ist die Bananenspinne, die für Menschen gefährlich ist. Sein Gift lähmt die Muskeln und das Atmungssystem. Jedoch injiziert er nicht immer während eines Bissens Gift.

interessante Fakten über Spinnen

8. Zu einer Zeit legen Spinnen mehrere tausend Eier. Nicht alle Neugeborenen überleben jedoch bis ins Erwachsenenalter. Von hundert Eiern wird also nur eine Spinne wachsen.

Spinnen erstaunliche Fähigkeiten

Die Sämlinge, denen wir oft begegnen, sehen den Spinnentieren sehr ähnlich, gehören aber nicht zu ihnen.

Einige Arten von Spinnen können sehr gut.springen. Die Entfernungen, die sie überwinden, sind beeindruckend. Während des Sprunges haben sie immer noch Zeit, ihren Seidenfaden zu entfalten, was ihnen die Möglichkeit gibt, akkurat zu landen.

Es gibt Wasserspinnen in der Welt. Sie können unter Wasser leben. Um dort zu bleiben, bildet eine Spinne um sich herum eine Luftblase, die ihr die Fähigkeit zum Atmen gibt. Es sollte beachtet werden, dass es sehr giftig ist. Aber zum Glück tritt es selten auf und stellt daher keine wirkliche Bedrohung für den Menschen dar.

Ich möchte interessante Fakten über Spinnen besprechensagen, dass sie ein ganz besonderes Blut haben, das in der Luft blau wird. Es ist absolut nicht wie das Blut von Tieren und Menschen. In der Tat haben Spinnen nicht den Kreislauf und Blut im üblichen Sinne. Sie haben eine Hämolymphe, die die Kommunikation zwischen verschiedenen Organen ermöglicht. Die wichtigste Substanz der Hämolymphe ist also Kupfer, weshalb in der Luft oxidierte Kupferteilchen eine so blaue Farbe annehmen.

Sind Spinnen essbar?

Einige Spinnentiere sind essbar. In Asien werden sie gekocht und gegessen. Sie können leicht in einem Restaurant oder auf dem Markt gekauft werden. In Kambodscha beispielsweise gilt eine gebratene Spinne als Delikatesse. Sie werden auf dem Tisch als Delikatesse serviert, denn unter der Kruste ist leckeres Fleisch.

Brauchen Sie Angst vor Spinnen oder machen Sie daraus ein Haustier?

Manchmal werden Spinnen als Haustier im Haus gehalten. Einige Arten sind ziemlich groß und können eine angemessene Bewegungsgeschwindigkeit entwickeln. Stellen Sie sich vor, dass eine solche Kreatur einen Chud von mehr als einem halben Meter pro Sekunde überwindet. Das ist einfach fantastisch!

Spinnenbesteck interessante Fakten

So wie sein? Spinnen müssen Angst haben oder einfach den Ekel überwinden, sie mit Respekt behandeln?

Wissenschaftler haben seit langem festgestellt, dass Menschen von der Angst vor Spinnentieren besessen sind.

Arachnophobie ist die Angst vor Spinnen. Seltsamerweise, aber bis zu sechs Prozent der Menschen sind einer solchen Angst ausgesetzt. Selbst ein gewöhnliches Bild einer Spinne kann Menschen in Panik versetzen und Hysterie, schnellen Herzschlag.

Das sind die interessanten Fakten über die Spinnen sagen, dass sie keine Angst haben sollten. Vielmehr haben diese Kreaturen mehr Grund, jemanden zu fürchten.

Serebrjanka

Zuvor haben wir bereits die Wasserspinne erwähnt -Dies ist eine silberne Spinne. Interessante Fakten zu seinem Lebensstil. Stimmen Sie zu, dass nicht jedes Lebewesen sich an das Leben unter Wasser anpassen wird. Außerdem baut er sein Haus für sich selbst und webt einen Baldachin aus Fäden. Er selbst füllt es auf sehr interessante Weise mit Luft.

Spinnenkreuzfaden interessante Fakten

Die Spinne hat acht Augen, sieht aber nicht gut. Daher sind die Zotten an den Beinen der Berührungskörper für ihn. Mit ihrer Hilfe bekommt er sein eigenes Essen. Obwohl er nicht sieht, aber er fühlt perfekt alle Vibrationen. Sobald ein Krustentier in sein Netz gerät, eilt er sofort auf ihn zu und nimmt ihn mit in die Wohnung. Dort isst er es.

Kreuzspinne: interessante Fakten

Die Fadenkreuzspinne hat ihren Namen, weildass auf seinem Rücken eigenartige Flecken in Form eines Kreuzes sind. Diese Kreatur ist extrem gefährlich und giftig. Sein Biss ohne sofortige medizinische Versorgung kann zu den irreparablen Folgen für das Leben eines Menschen führen.

Ich lese interessante Fakten über Spinnen aufBeachten Sie, dass es sich bei allen um geschlechtliche Kreaturen handelt. Was das Kreuz betrifft, stirbt das Männchen nach der Paarung. Aber das Weibchen beginnt sich auf das Erscheinen von Nachkommen vorzubereiten. Sie webt einen Kokon, den sie zuerst auf dem Rücken trägt, und versteckt sich dann an einem abgelegenen Ort. Da sind ihre Nachkommen.

interessante Fakten über Spinnen für Kinder

Männer am Anfang des Lebens weben aktiv ein Netz fürNahrung, und zur Paarungszeit fangen sie an, auf der Suche nach einem Paar zu wandern. Deshalb verlieren sie Gewicht. Im Allgemeinen nehmen die Weibchen sie als potentielle Beute wahr und können einen Snack essen.

Auf der einen Seite ist der Querträger extrem gefährlich fürMann mit seinem Gift. Auf der anderen Seite gibt es den Vorteil dieser Kreaturen. Zum Beispiel hat sein Gewebe eine antibakterielle Wirkung, es wird verwendet, um Wunden zu behandeln und zu desinfizieren.

Darüber hinaus wird das Spinnennetz in optischen verwendethochpräzise Instrumente. Hier sind einige interessante Fakten über Spinnen, die Sie lernen können, wenn Sie mit dem Studium dieser kleinen, manchmal gefährlichen und manchmal sehr nützlichen Kreaturen beginnen.

Tarantel

Die Tarantel Spinne ist derzeit exotisch.Haustier, das in Mode gekommen ist, um zu Hause zu bleiben. Er kommt aus Südamerika. Es ist absolut nicht aggressiv und eher langsam. Was sind einige interessante Fakten über die Tarantel bekannt?

interessante Fakten über die Tarantel Spinne

Es muss gesagt werden, dass die Männchen dieser Art nur lebenetwa drei Jahre, aber die Weibchen sind viel größer, etwa zwölf. Der Ptitseed hat eine bedrohliche Erscheinung, aber sein Gift ist nicht sehr gefährlich für den Menschen. Es kann mit einem Bienenstich verglichen werden.

Er lebt in der Wildnis und isst Eidechsen.Vögel. Wenn er gut gegessen hat, darf er sehr lange nicht mehr aus dem Loch kommen. Sie sagen, dass die Spinne in Gefangenschaft kein ganzes Jahr essen kann. Aber das hat keinen Einfluss auf seine Gesundheit. Dieses Verhalten ist inhärent in der Natur.

Jetzt ist diese Spezies populär geworden fürInhalt zu Hause. Aber in Gefangenschaft brüten Spinnen nicht gut. Daher werden sie in freier Wildbahn gefangen. Die maximale Lebenserwartung einer Tarantel beträgt 30 Jahre! Das ist erstaunlich. Dies sind interessante Fakten über Spinnen für Kinder gegeben werden können, beginnend mit Arachniden zu studieren.

Ich muss sagen, dass diese Art sehr groß ist. Manchmal kann es dreißig Zentimeter im Durchmesser erreichen. Im Wesentlichen ist dies die Größe eines Essteller. Ihr Gewicht übersteigt nicht hundert Gramm.

die interessantesten Fakten über Spinnen

Wenn die Spinne Gefahr spürt, beginnt er bedrohliche Geräusche wie Zischen zu machen. So warnt er die Feinde.

Zur Verteidigung kann es kleine Zotten in die Luft ausstoßen. Wenn sie auf den Körper gelangen, verursachen sie Reizungen und Juckreiz.

Anstelle eines Nachworts

In unserem Artikel haben wir versucht, das meiste zu bringeninteressante Fakten über Spinnen. Natürlich sind das sehr interessante Kreaturen und du kannst viel über sie reden. Die Hauptsache ist, dass Sie in Panik keine Angst vor ihnen haben sollten. Ja, einige Arten sind giftig und gefährlich, aber nicht so viele. Und im Allgemeinen ist es gut möglich, mit den Spinnen auszukommen.