Sanatorien der Krim bieten ausgezeichnete Erholung und Behandlung an

Reisen

Die Erholung auf der Krim verursacht jede Personviele Assoziationen. Sonne, Strand, Sonnenbrand, körperlicher Komfort, mildes Klima und klarer Himmel. Aber vor allem gehen sie natürlich auf der Krim nach Übersee, es ist nicht nur schön hier. Wissenschaftler glauben, dass die Zusammensetzung von Meerwasser ist ähnlich wie menschliches Blut und Lymphe, also wenn Sie schwimmen durch die Haut im Körper durchdringen Mikroelemente und andere nützliche Substanzen. Sie erhöhen den allgemeinen Tonus, stärken das Herz, die Blutgefäße, die Haut und andere Organe. Dies gilt besonders für das Schwarze Meer, in dem Wasser eine ausgewogene Salzzusammensetzung aufweist.

Daher ist es nicht überraschend, dass die Sanatorien der KrimSie sind sehr beliebt bei Touristen, die das reiche Heilpotential dieser Halbinsel kennen. Es gibt mehr als drei Dutzend Mineralschlämme, die seit dreitausend Jahren verwendet werden. Zum Beispiel sind im Schlamm des Lake Saki 10 Mal mehr Vitamine und Aminosäuren enthalten als im Schlamm des Toten Meeres. Um alle diese medizinischen Möglichkeiten zu verwenden, werden zahlreiche Pensionen, Kliniken und Sanatorien der Krim gebaut und empfangen Besucher.

Die Halbinsel Krim ist einzigartig in ihrerErleichterung und die Vielfalt der intensiven geologischen Prozesse, die hier stattfanden. Daher ist es so reich an verschiedenen Thermal- und Mineralquellen, die hier in großer Zahl vorhanden sind (ca. 100). Es gibt Gewässer, die mit dem täglichen Gebrauch vertraut sind, und es gibt auch einzigartige Quellen. Zum Beispiel zeigt das Wasser von Suwlukh-su, das sich in der Nähe von Alushta befindet, Radionuklide aus dem Körper mit großer Intensität. Die bekanntesten Mineralwässer sind "Krymskaja", die bei Erkrankungen des Magens, der Leber und der Nieren hilft, sowie "Theodosia" zur Behandlung des Nervensystems und der oberen Atemwege.

Jedoch helfen die Sanatorien der Krimnur mit Hilfe von Mineralwasser und Schlamm. Healing Eigenschaften haben ein einzigartiges Klima der Halbinsel. Vor allem das Gebiet der Südküste der Krim gilt als sub-mediterran und hat subtropische Vegetation und eine erstaunliche Tierwelt. Im Sommer ist das Klima heiß (im August erreicht die Temperatur 40), aber diese Art von Wetter wird oft von kurzen Sparduschen aufgefrischt. Traditionell beginnt die Ferienzeit auf der Krim im Mai und dauert bis Mitte Oktober. Dies ist der optimale Ort für die Bewohner des europäischen Territoriums für die Luftfeuchtigkeit und für die Intensität der Sonneneinstrahlung.

Unter solchen natürlichen klimatischen BedingungenDie Kurorte der Krim bieten ihren Besuchern nicht nur hervorragende Möglichkeiten zur Erholung, sondern bieten auch eine wunderbare Gelegenheit, behandelt zu werden und Kraft zu gewinnen. Die bekanntesten Orte der Halbinsel sind Jalta, Aluschta, Simferopol, Sudak, Feodosia und Evpatoria. Die anerkannte Kurstadt der Krim ist Jalta. Hier sind der Strand von Massandra, der auf der Halbinsel Krim bekannt ist, das Sanatorium "Druzhba", das Sanatorium "Foros" und andere. Der Ferienort Aluschta zieht mehr Leute an, die eine ausgezeichnete Qualitätsruhe mit erschwinglichen Preisen kombinieren möchten. Hier ist ein prächtiges Sanatorium "Alustinsky".

Es ist durchaus möglich, sich auszuruhen und im Westen behandelt zu werdenDie Krim in Evpatoria, einem großen Balneo- und Schlammkurort, ist besonders für Kinder geeignet. Hervorzuheben sind die Sanatorien "Helios", "Oren-Krym" und "Orlyonok". In der Nähe von den zahlreichen Sanatorien des Evpatoria-Sanatoriums Nikolaevka Krim wird gelegen. Der östliche Teil der Halbinsel ist bekannt für die Sanatorien des Ferienortes Feodosia (der therapeutische Schlamm aus dem Adschigol-See erhielt die Große Europäische Goldmedaille). Die Sanatorien "Voskhod" und "TsVKS" sind hier gut bekannt. Ein einzigartiger Ort für Erholung und Behandlung ist Koktebel, traditionell bekannte und kreative Menschen haben sich ausgeruht und erholen sich jetzt. Es wird angenommen, dass die Schönheit der Blauen Bucht in Koktebel in Freundschaft mit den Musen liegt.