Durchfall mit Blut. Ursachen und Behandlung

Gesundheit

Durchfall mit Blut kann ernsthafte Folgen habenWenn Sie einen blutigen Durchfall feststellen, sollten Sie sofort medizinische Hilfe in Anspruch nehmen. Insbesondere wenn es allgemeines Unwohlsein, Schwäche oder Fieber gibt.

Ursachen

Diarrhoe an sich ist ausreichendEine ernste Krankheit, für die du einen gewissen Schub brauchst. Und das Auftreten von Blut bei Durchfall zeigt das Vorhandensein einer Krankheit an, die ihre Entwicklung im menschlichen Körper begann. So ist die erste Ursache von blutigem Durchfall das Anfangsstadium eines blutenden Geschwürs oder eines schon vorhandenen Geschwürs. Auf dieser Grundlage entwickeln sich akute bakterielle oder virale Infektionen.

Das Auftreten von Blutadern auf der OberflächeKot kann über das Vorhandensein von Hämorrhoiden sprechen. Aber so ist der Durchfall aus anderen Gründen erschienen - Darmwand oder Infektionen. Hämorrhoiden bilden nur das Aussehen von Blut im Stuhl, auch bei stabiler Operation des Verdauungstraktes.

Die nächste Ursache der Krankheit kann seinDivertikulitis, die aufgrund einer plötzlichen Infektion im Darm im linken unteren Teil gebildet wird. Aber mit dieser Krankheit tritt Durchfall mit Blut nur bei Personen auf, die meistens 40-50 Jahre alt sind. Dies geschieht hauptsächlich aufgrund einer sitzenden Lebensweise. Und auch Patienten, die an Divertikulitis leiden, beobachten ständig Darmerkrankungen.

Die Ursachen von Durchfall mit Blut bei einem Kind

Und jetzt lohnt es sich, über das Blutproblem zu sprechenDurchfall bei Kindern. Im Falle der Blutdetektion muss die medizinische Versorgung umgehend erfolgen. Denn die Ursache der Krankheit kann eine Darminfektion sein, die für das Leben des Babys gefährlich ist. Durchfall mit Blut bei einem Kind ist ein deutliches Zeichen für akute bakterielle Infektionen (Salmonellose, Cholera oder Dysenterie).

Wie für ältere Kinder, hierDie Ursache der Krankheit kann Colitis oder Invagination des Darms sein. Aber auch Darminfektionen sind häufig. Um nicht zu raten und das Leben eines Kindes nicht zu gefährden, sollten Sie sofort einen Spezialisten für Untersuchung und Behandlung kontaktieren.

Behandlung

Durchfall mit Blut bei einem Erwachsenen erfordert vorsichtigDiagnose. Ohne dieses Verfahren kann die Behandlung nicht verordnet werden. Während der Untersuchung werden die Ärzte eine innere Untersuchung des Mastdarms mit Ultraschall durchführen, alle notwendigen Tests machen.

Die verwendete Behandlung hängt von der verursachten Ursache abDurchfall mit Blut. Neben der Einnahme von Antibiotika werden Spezialisten eine spezielle Diät entwickeln, um die Entwicklung der Krankheit auszuschließen. Und natürlich müssen Sie mehr Flüssigkeit trinken, um Austrocknung zu vermeiden.

Die Behandlung der Krankheit bei Kindern sollte streng seindie Ernennung eines Kinderarztes. Die Selbstverabreichung von Antibiotika ist mit Konsequenzen verbunden. Zunächst wird der Spezialist den Erreger der Infektion bestimmen. Um dies zu tun, wird das Baby zur Analyse genommen. Bei Bedarf wird eine Darmuntersuchung durchgeführt, um tiefere Krankheitsursachen zu identifizieren.

Nach der Identifizierung des Erregers nimmt der ArztEntscheidung, ein Kind zu behandeln. Wenn ein Baby einen Darmstab gefunden hat, wird er in ein Krankenhaus gebracht und von seiner Mutter von anderen isoliert. Wenn ein Kind in die Schule oder in einen Kindergarten geht, können die Einrichtungen unter Quarantäne gestellt werden. Zusätzlich werden für die Anwesenheit eines Agenten alle nahen Verwandten des Kindes überprüft.

Prävention

Um den Ausbruch der Krankheit zu verhindernwieder ist es notwendig, präventive Maßnahmen zu folgen. Sie sind ziemlich einfach - persönliche Hygiene, Wärmebehandlung von Produkten sowie rechtzeitige Behandlung von Darmerkrankungen. Wenn der Durchfall mit dem Blut eines Kindes war, müssen Sie seine Ernährung revidieren, und es ist auch notwendig, das Eindringen von Schmutz in die Mundhöhle auszuschließen, gefolgt von einer Infektion des Darms. Darüber hinaus ist es notwendig, das Baby auf das Vorhandensein von Darmpathologien und -krankheiten vollständig zu untersuchen.