Paranoia ist eine Geistesstörung oder ein Delirium vom Bösen?

Gesundheit

Paranoia ist eine psychische StörungCharakter. Es wird von einigen delirischen Ideen begleitet, die sich im Kopf des Patienten entwickeln. Er vertraut seinen Verwandten, Freunden und Verwandten nicht. Der Paranoiker reagiert sehr scharf auf dieses oder jenes Verhalten von Menschen, akzeptiert in seiner Ansprache kategorisch keine Kritik. Einschließlich, er gibt nie zu, dass er eine Paranoia hat. Diese Form von wahnhaften Gedanken ist eng mit dem Charakter und der Persönlichkeit des Patienten verbunden. Tatsache ist, dass der Paranoide nicht schwärmt, weil er die Welt um ihn herum falsch sieht, sondern aus dem einfachen Grund, dass er einen ausgeprägten inneren Konflikt mit sich selbst hat.

Paranoia ist

Paranoia ist ein Geisteszustand, in demDer Patient kann seine Ideen nicht adäquat bewerten. Er hat sein eigenes Wertesystem, weit entfernt von der realen Welt. Mit anderen Worten, zwischen dem Paranoiker und der Welt um ihn herum ist ein tiefer Abgrund. Dadurch fühlt der Patient, wie notwendig es für die Gesellschaft ist, aber gleichzeitig ist er nicht in der Lage, sich mit der Außenwelt zu verbinden!

Leider, deutliche Zeichen bestätigen diespsychische Störung, wird nicht bis zu seiner kritischen Phase beobachtet. Grundsätzlich fallen Patienten mit Paranoia bereits mit einer progressiven Störung in die Psychiatrie. Wenn Sie jedoch genau hinsehen, können Sie verstehen, dass einige Symptome noch immer zurückverfolgt werden können.

Anzeichen von Paranoia

Wie es oben gesagt wurde,

Zeichen der Paranoia
Das Hauptindikator für mögliche Paranoia istseine wahnhaften Ideen, die immer auf Misstrauen gegenüber anderen basieren, auf eine verdächtige Haltung ihnen gegenüber. Paranoide interpretieren jede Situation falsch und geben verschiedenen bedeutungslosen kleinen Dingen große Bedeutung. Für solche Menschen ist es eigentümlich, alles zu übertreiben und in negativen Farben zu malen. Zum Beispiel wird ein Paranoid, der an Verfolgungswahn leidet, leicht vermuten, dass sein Feind, ein Verrückter oder ein Terrorist, ihn schief anschaut! Oder, zum Beispiel, ein Ehepartner, der an einem Delirium der Eifersucht leidet, "bringt zur Hand" seine Frau, ständige Skandale über irgendwelche ihrer Verzögerungen bei der Arbeit machend. Das Traurigste an all dem ist, dass keine Beweise und vernünftigen Argumente, die die wahnhaften Ideen des Patienten widerlegen, keine Macht für ihn haben. Er wird sie einfach nicht akzeptieren!

Paranoia ist keine Schizophrenie!

paranoid

Viele glauben, dass diese beiden mental sindStörungen sind ein und dasselbe. Das ist nicht so. Patienten mit Paranoia sind mit einer unangemessenen Kritik an der gesamten Umwelt konfrontiert. Gleichzeitig akzeptieren sie keine Kritik um ihrer selbst willen. Wie sie sagen, "alles in der Welt ist schlecht und du bist allein - wunderbar!" Sie haben keine visuellen und auditiven Halluzinationen, wie bei Schizophrenen. Paranoiden unterliegen darüber hinaus keinen phantasmagorischen Ideen, die über Schizophrene nicht gesagt werden können. Manchmal können sich jedoch beide Krankheiten ergänzen, zum Beispiel mit der Diagnose "paranoider Schizophrenie".

Die ganze Logik eines Mannes, der paranoid ist,ist auf seinen eigenen Schlussfolgerungen aufgebaut. Und tatsächlich ist eine angemessene Person, um eine "Lücke" darin zu finden, fast unmöglich! Es scheint, dass alles im Patienten logisch ist. Aber nicht die ersten Glieder seiner "paranoiden" Kette, auf deren Grundlage eine falsche Schlussfolgerung gezogen wird.